skip to Main Content

Die Geschichte

American Football hat in St. Gallen eine lange Tradition. Angefangen bei den St. Gallen Raiders, welche in den Jahren 1990 und 1992 den Swiss Bowl gewinnen konnten und daraufhin an der European Football League teilnahmen, entstanden aus einer Fusion mit den Thurgovia Lions später die St. Gallen Vipers oder Seaside Vipers. In den Jahren 1997 bis 2000 wurde der Swiss Bowl vier Mal in Folge gewonnen.

Am 4. Januar 2012 wurde der Verein unter dem neuen Namen AFC St. Gallen Bears wieder ins Leben gerufen.Das erste Jahr war als Aufbaujahr geplant, weshalb man auf den Ligabetrieb bewusst verzichtet hat. Kontinuierlich fanden mehr und mehr junge und ambitionierte Männer gefallen am Sport und der Verein wuchs stetig.

Die St. Galler starteten 2014 in der National League C des schweizerischen American Football Verbandes. Mit zwei Siegen liessen die sportlichen Erfolge zwar noch auf sich warten, jedoch konnten viele wichtige Erfahrungen gesammelt und neue Teammitglieder gewonnen werden.

Auch die Saison 2015 spielten die Bears in der National League C. Nach einer sportlich ebenfalls mässigen Saison wurde eine ausführliche Analyse der Saison gemacht und diverse Änderungen vorgenommen.

2016 haben die Bears mit einem neuen Vorstand, einigen neuen Spielern und viel Kampfgeist in Angriff genommen und können endlich zeigen, für was St. Galler-Football steht. Im Mai 2016 wurde dann auch das U19-Programm der Bears gestartet. Die Saison wurde auf dem 3. Platz beendet.

2017 haben die Bears als zweiter Verein in der Schweiz eine Damenmannschaft gegründet, die Bears Ladies. Da es in der Schweiz leider noch keine Damenliga gibt, spielen die Bears Ladies in der österreichischen AFL.

Nach einer perfekten Saison konnten sich die Bears am 25. Juni 2017 in einem packenden Finale gegen die Geneva Whoppers die Meisterschaft der NLC feiern und den Aufstieg in die NLB sichern.

2018 war für die Bears dann wieder ein eher taffes Jahr, in welchem man sich den Ligaerhalt hart verdienen musste. Mit vielen jungen, neuen Spielern musste man viel Lehrgeld bezahlen und konnte lediglich 2 Spiele gewinnen.

Die U19 startete 2018 ebenfalls in ihre erste Saison und konnte diese mit dem Erreichen der Playoffs feiern. Dort blieb man gegen den späteren Meister jedoch chancenlos.

Nach einem geglückten Start in die Saison 2019 hatte die Herrenmannschaft den Abgang seines Headcoaches und Offensive Coordinators zu verkraften. Schnell fand man im ehemaligen Defensive Coordinator mit neuen Assistenztrainern einen valablen Ersatz. Das Spielsystem musste jedoch umgestellt werden, was wiederum zu einer schwierigen Saison der Bears führte. Letztendlich konnten auch in diesem Jahr lediglich 2 Spiele gewonnen werden.

Unsere Junioren starteten fulminant in die neue Saison und konnten das Tempo bis zum Schluss halten. Ungeschlagen durften sie den Meistertitel der Development-League entgegennehmen und freuen sich auf die neue Herausforderung in der Elite-League.

Unsere Damen dürfen ebenfalls auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. In der NFFL Women, der Schweizerischen Flag-Damenliga die zum ersten Mal stattfand, konnten sie das Finale erreichen und die Saison mit dem Vizemeistertitel beenden. Noch am gleichen Wochenende fand das erste Tackle-Spiel unserer Ladies in der Schweiz statt, welches gegen die Spielgemeinschaft Winterthur Warriors Ladies und Calanda Broncos Ladies ebenfalls gewonnen werden konnte. Diesen Schwung konnten unsere Damen auch in die österreichische Saison mitnehmen, wo man als Spielgemeinschaft mit den Schwaz Hammers startete. Während der Saison musste man sich lediglich dem Serienmeister Dacia Vienna Vikings geschlagen geben, konnte jedoch alle anderen Spiele inkl. dem Tirol-Cup für sich entscheiden. Im Finale, welches die Hammers Ladies zum ersten Mal überhaupt bestreiten durften, war man aber gegen die Vikings erneut chancenlos.

Die folgenden Jahre waren aufgrund der COVID-Pandemie eher unstet. 2020 fand lediglich ein Herbst Cup der Seniors statt, in welchem die teilnehmend Teams aus der NLA und NLB gemischt wurde. Dabei konnten die Bears viele Erfahrungen sammeln um die nachfolgende Herbstsaison 2021 in Angriff zu nehmen. Diese wurde nach einer starken Saison leider bereits im Halbfinale der Playoffs beendet.

2022 fand dann endlich wieder eine normale Saison statt und die Bears wollten an die vergangenene Saison anknüpfen. Nach dem Gewinn der Regular Season und lediglich einem verlorenen Spiel setzten sie der Saison mit dem Gewinn der NLB die Krone auf. Im Relegationsspiel unterlagen Sie jedoch den Zurich Renegades.

Die U19 Junioren hatten nach dem Neustart im Jahr 2022 zu kämpfen und mussten in der höchsten Juniorenspielklasse viel einstecken. Dennoch sind sie hochmotiviert und einige der jungen Spieler durften die Schweiz an der 19-EM in Tschechien vertreten.

Close search

Warenkorb

Back To Top